Elektronische Gründung

Die Elektronische Gründung führt zu einer Beschleunigung und Kostenreduktion des Gründungsprozesses für UnternehmerInnen.

Projekt verläuft wie geplant

Fortschritt

36%
36%

verstrichene Zeit

55%
55%

der Meilensteine abgeschlossen

17%
17%
Ziele
  • Vereinfachung und Beschleunigung des Gründungsprozesses für UnternehmerInnen
  • Kostenentlastung für UnternehmerInnen
  • Verwaltungseinsparung durch durchgehend elektronische Prozesse
Beschreibung des Fortschritts

Aufgrund eines Abänderungsantrages im Nationalrat wurde der ursprünglich im Ministerratsvortrag festgeschriebene Zeitplan für dieses Projekt leicht adaptiert. Daher erfolgte auch im Entlastungsmonitor eine Anpassung der Meilensteine auf
Gründungserleichterungen Einzelunternehmen 7/2017
Gründungserleichterungen ein Personen-GmbH 1/2018
Die fristgerechte Erreichung der Meilensteine ist aus derzeitiger Sicht gewährleistet.

Timeline
10/2016
Start
11/2016

Start der Gesetzesbegutachtung GmbHG, USPG, NeuFöG, BAO

07/2017

Gründungserleichterungen Einzelunternehmen

07/2017

Finanzamts-, Firmenbuch-, Gewerbe- und Sozialversicherungsmeldung in USP

01/2018

Rot-Grün-Kanal für UID-Nummernvergabe

01/2018

Gründungserleichterungen Ein-Personen-GmbH

01/2018

One-Stop-Shop-Gründung

01/2018
Ende
10/2016
Start
11/2016

Start der Gesetzesbegutachtung GmbHG, USPG, NeuFöG, BAO

07/2017

Gründungserleichterungen Einzelunternehmen

07/2017

Finanzamts-, Firmenbuch-, Gewerbe- und Sozialversicherungsmeldung in USP

01/2018

Rot-Grün-Kanal für UID-Nummernvergabe

01/2018

Gründungserleichterungen Ein-Personen-GmbH

01/2018

One-Stop-Shop-Gründung

01/2018
Ende
Beschreibung

Mit einem elektronischen One-Stop-Shop sollen die Verfahrensschritte der Gründung vereinfacht und die Gründungsdauer verkürzt werden. Dazu werden in einem ersten Schritt die Online-Gründung im Unternehmensserviceportal ermöglicht, Prozessoptimierungen zwischen den Behörden hergestellt und Gründungserleichterungen für die Ein-Personen-GmbH (Bankverfahren und online-Anmeldung zum Firmenbuch über USP, Tarifreduktion) vorgesehen.

Dieser erste Schritt umfasst ca. 80% aller Gründungsfälle. Sämtliche Wege – von der Inanspruchnahme der Neugründungsförderung über die Meldung an Sozialversicherung und Finanzamt bis hin zur Gewerbeanmeldung sollen an einer Stelle online erledigt werden können. Ein-Personen-GmbHs, deren Errichtungserklärung einen standardisierten Inhalt hat, können in Hinkunft entweder mittels Bürgerkarte / Handysignatur bzw. über das USP ohne verpflichtende Beiziehung eines Notars ('Online-Gründung') oder konventionell mit einem stark reduzierten Notariatstarif gegründet werden. Für Einzelunternehmen ohne Firmenbucheintragung ist die vollelektronische Gründung noch einfacher möglich. In weiterer Folge werden die Gründungserleichterungen sukzessive ausgeweitet.